Zulassungsbedingungen

Zulassungsvoraussetzung zur Prüfung ist gemäss Art. 4.5.2 "Zeitpunkt der Prüfung" im Anhang 4 des Weiterbildungsprogramms Schwerpunkt Forensische Psychiatrie und Psychotherapie, dass die Kandidatin/der Kandidat im zweiten Jahr der reglementarischen Fortbildung ist.

Auch wird gemäss Art 23.4. der Weiterbildungsordnung der FMH ein eidgenössisches oder anerkanntes ausländisches Arztdiplom für die Zulassung benötigt. Falls Sie die Schweizer Anerkennung noch nicht beantragt haben, finden Sie alle nötigen Informationen auf der Webseite des BAG .

Zum praktisch-mündlichen Teil wird zugelassen, wer den theoretisch-schriftlichen Teil der Prüfung bestanden hat.

Nächste Prüfung

Datum: Freitag, 8.11.2019

Ort: Universitäre Psychiatrische Kliniken (UPK), Wilhelm Klein-Strasse 27, 4012 Basel

Prüfungsgebühr: CHF 900.–.

Zulassungsbedingungen: Es sind ausschließlich Ärztinnen und Ärzte mit einem eidgenössischen oder vom BAG anerkannten ausländischen Arztdiplom zur Schwerpunktprüfung zugelassen (Art. 23 WBO). Die Übergangsbestimmungen sind in Art. 69 Abs. 3 der WBO festgehalten.

Anmeldefrist: 30.09.2019

Anmeldung: Der Kandidat / die Kandidatin meldet sich mit einem E-Mail beim Sekretariat für die Prüfung an. Der Anmeldung muss eine Bestätigung beigefügt werden, dass der Kandidat / die Kandidatin ein Jahr der fachspezifischen Weiterbildung in Forensischer Psychiatrie und Psychotherapie absolviert hat.
Hier finden Sie das Vorlage für dieses Schreiben

.hausformat | Webdesign, Typo3, 3D Animation, Video, Game, Print